Mobile Fahrzeugsperren - halten ihr Versprechen

Wenn man in der Schweiz über das Thema mobile Fahrzeug- oder Antiterrorsperren spricht, wird man meist fragend angesehen. Ob dies mit der scheinbaren Unmöglichkeit eines Anschlags mit einem Fahrzeug auf öffentlichem Grund zu tun hat oder die Worte «mobile Fahrzeugsperre» als Fremdwörter betrachtet werden, ist meist nicht ganz klar.

Klar ist, dass hier mobile Fahrzeugsperren, wenn überhaupt, nur selten anzutreffen sind. Wir leben mit dem Privileg, keine Erfahrung mit Terroranschlägen gemacht zu haben. Einzig in den Medien sehen wir, wie in unseren Nachbarländern Lastwagen durch Menschenmengen rasen und dabei viele Menschen verletzen oder sogar töten.

Dann fragen wir uns: Kann man einen solchen Anschlag wirklich effektiv verhindern?

Wäre diese Frage mit einem einfachen JA zu beantworten, würden wir uns einiges sicherer fühlen. Doch leider scheinen Menschen mit dunklen Absichten immer wieder neue Wege zu finden, ihre Mitmenschen zu verletzen.

Wir können uns jedoch wehren, können es diesen Menschen erschweren, ihre Absichten in die Tat umzusetzen. Zum einen, in dem wir uns nicht unterkriegen lassen, zum anderen, indem wir die Technologien nutzen, welche uns zur Verfügung stehen.

Mobile Fahrzeugsperren sind keine absolute Garantie für unsere Sicherheit – wir sind es uns aber schuldig, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um Schlimmes zu verhindern.

Möchten Sie auf die Frage, ob Sie alles Mögliche getan haben, mit NEIN antworten?

Wir wollen es nicht. --> https://www.btec-solutions.ch/mobile-fahrzeugsperren

 

 

Einen sicheren Start in die Woche wünscht

 

Ihr B-Tec Team